Spassegger-Theater Kisslegg e.V.

„Das Familienkraftwerk“

1998/9926.12.98 - 09.01.99 Lustspiel in drei Akten von Hans Wältli

Franz Weber, Vollblutpolitiker, wird weger seiner Energiepolitik angegriffen. Da man kurz vor den Neuwahlen steht, ist diese Tatsache mehr als nur ärgerlich. Frau Weber, Betreuerin und Beraterin ihres Mannes, weiß Rat. Lehrer Walter von Saiten, die einflußreiche Persönlichkeit aus Politik und Wirtschaft muß eingeschlatet werden. Um bei ihm und den Wählern Eindruck zu schaffen, bittet die Mutter ihren intelligenten Sohn Kurt, siech bezürlich Energiegewinnung und Stromersparnis etwas einfallen zu lassen. Die Wasserkraft vom Hausdach, die Sonnenenergie, der Durchzug und vor allem die Muskelkraft aller Mitbewohner werden bis auf's äußerste strapaziert.... Daß dies die Bewohner dieses Experimentierhauses mit allerei Umständlichkeiten und entbehrungen verbunden ist, kann man sich vorstellen - und diverse Pannen sind dabei vorprogrammiert.

Spieler und Helfer

Franz Weber Landrat H.P. Mauch
Rosa seine Ehefrau Sibylle Braun-Winkler
Kurt Sohn, Student Albert Neher
Willi Sohn, Fußballer Christoph Häge
Margit Tochter, Schülerin Gabi Langner
Sonja Klarer Margits Freundin Martina Zahner
Maria Hinden Dienstmädchen Heidi Kübler
Toni Blumer Gärtner & Chauffeur Bruno Uhlmann
Walter von Saiten Lehrer Georg Maier
Regisseur Adolf Heinrich
Souffleur Adolf Heinrich
Maske Franziska Müller
Bühnenbau Wolfgang Evers, Josef Maier
Tontechnik Stefan Winkler, Peter Weiland
Beleuchtung Hermann Milz
Bühnenbild Bruno Pittasch
Organisation Egon Boneberger, Wolfgang Stockschläger, Paul Seeberger
2009 - 2018 Spassegger-Theater Kisslegg e.V.