Spassegger-Theater Kisslegg e.V.

„Rendezvous im Bauernkasten“

198508.04.85 - 20.04.85 Komödie in drei Akten von Hans Lellis

Der Bauer Dagobert steht unter der Fuchtel seiner Frau Kreszenz, die seit neuestem auch versucht, andere Eheweiber für die Emanzipation zu begeistern. Als dann auch noch der uneheliche Sohn Dagoberts auf den Hof kommt, um seinen leiblichen Vater zu suchen, wähnt sich der Bauer seinem Untergang sehr nahe. Zum Glück verwechselt Kreszenz den Jüngling, sie glaubt, es sei der von ihr für ihre Tochter Sabine auserwählte Bräutigam. Nur mit Hilfe einer List - dem gespielten "Rendezvous im Bauernkasten" gelingt es Dagobert gemeinsam mit seinem Wirtschafter Severin und dem Bauern Markus, sich als Familienoberhaupt zu etablieren. Schließlich stellt sich auch heraus, dass nicht Dagobert sondern Markus der Vater von Michael ist, womit der geplanten Hochzeit nichts mehr im Wege steht.

Spieler und Helfer

Xaver Mandl Bauer am Mandlhof Herbert Krug
Kreszenz sein Weib Hilde Veil
Sabine deren Tochter Renate Spieß
Sepp Wirtschafter am Mandlhof Josef Boneberger
Cilli Magd am Mandlhof Carola Bischofberger
Anton Huber Bauer und Viehhändler Peter Hötzer
Burgel sein Weib Resi Fischer
Michael Zopfinger Bauernbursch Bruno Boneberger
Dorfpfarrer Georg Dolhaniuk
Regisseur Lothar Müller
Souffleur Hartmut Wauer
2009 - 2018 Spassegger-Theater Kisslegg e.V.